Was, wenn es die Formel gäbe die Welt zu retten?

Die 62 reichsten Menschen besitzen genauso viel, wie die gesamte ärmere Hälfte der Weltbevölkerung. Das heißt 62 Personen besitzen so viel wie 3.700.000.000.
Es ist halt so

 

Der Dow Jones erreicht fast 20.000 Punkte und gleichzeitig haben in den USA noch nie so viele Menschen Lebensmittelmarken bezogen.

Es ist halt so

 

Etwa 70 Prozent aller Jobs sind gesellschaftlich überflüssig. Gleichzeitig werden wichtige Jobs gestrichen oder nicht bezahlt. (sein.de)

Es ist halt so

 

Wir leben in einem Geldsystem das Arme ärmer, Reiche reicher macht und unvermeidlich auf den Kollaps hinsteuert.

Es ist halt so

 

798.000.000 Menschen auf der Welt haben nicht genug zu Essen. Rund ein Drittel aller produzierten Lebensmittel werden weggeworfen oder sind Verluste entlang der Wertschöpfungskette.

Es ist halt so

 

Im Fernsehen läuft die Helene Fischer Show. Ich fahre mehrmals im Jahr auf Urlaub, habe keine finanziellen Sorgen.

Es ist doch alles gut

 

Wirklich? Nein, es ist nicht alles gut. Aber wir fühlen uns ohnmächtig und vielleicht sind wir das auch. Was, wenn es die Formel gäbe die Welt zu retten, fragen die Macher des Films "Tomorrow". Ökonomie, Landwirtschaft, Bildung, Demokratie, Energie, es gibt Lösungen. Der Film macht Mut.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0